Sehenswürdigkeiten in Schwerin 
Sehenswürdigkeiten in Schwerin

Sehenswürdigkeiten in Schwerin

Übersicht
Schloss Schwerin


Schloss Schwerin

Direkt vor der Schweriner Innenstadt auf einer Insel im größten See von Mecklenburg-Vorpommern erhebt sich malerisch mit dem „Schweriner Märchenschloss“ ein Kleinod aus vergangenen Jahrhunderten. Sieben verschiedene Baustile prägen das Bauwerk, in dem heute der Landtag des Bundesland Mecklenburg-Vorpommern tagt. Dabei kann das Schloss auf eine fast 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Ausgrabungen im Umkreis des Schlosses bestätigten die Annahme, dass auf dem Gelände des heutigen Schlosses bereits um 975 eine slawische Burg existiert haben muss. Diese wurde unter Führung Heinrichs des Löwen erobert und zur Festung ausgebaut. Erst während der Jahre 1553-1555 wandelte sich die Festung zu einer echten Schlossanlage. Die Häuser, wie auch das sogenannte Lange Haus, wurden durch Herzog Johann Albrecht I. den zeitgemäßen Wohnansprüchen angepasst. In seine Zeit fiel auch der Neubau der Schlosskapelle, der ersten protestantischen Kirche Mecklenburgs. Fast ein Jahrhundert später wandelte sich der Stil des Schlosses erneut. In den Jahren 1635 und 1643, also inmitten des dreißigjährigen Krieges, wurden die Häuser über der Schlossküche und der Schlosskapelle aufgestockt. Sie erhielten Fassaden im Stile der niederländischen Renaissance. Einen tief greifenden Um- bzw. Neubau erfuhr das Schloss in den Jahren 1845 bis 1857. Unter dem Hofbaumeister Georg Adolf Dremmler, ein Schüler des Berliner Architekten Karl Friedrich Schinkel, wurde das Schloss – inspiriert durch die französischen Renaissanceschlösser – zu einem Repräsentationsgebäude der Neorenaissance umgebaut. Eingearbeitet wurden u. a. auch Entwürfe die der berühmte Dresdner Architekt Gottfried Semper für das Schweriner Schloss erstellte. Im Dezember 1913 vernichtete ein Brand ein Großteil der Gebäude. Dabei wurden der prunkvolle Goldene Saal und das historisch wertvolle Treppenhaus vollkommen zerstört. Die Wiederaufbauarbeiten dauerten bis 1918 an, und schon ein Jahr später ging das historische Gebäude in den Besitz des Staates über. Seit Herbst 1990 ist das Schweriner Schloss wieder Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern.




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Schwerin

Bundesland:
Mecklenburg-Vorpommern

Landkreis:
Kreisfreie Stadt

Höhe:
38 m ü. NN

Fläche:
130,46 km²

Einwohner:
95.041

Autokennzeichen:
SN

Vorwahl:
0385

Gemeinde-
schlüssel:

13 0 04 000



Firmenverzeichnis für Schwerin im Stadtportal für Schwerin